Skip to content Skip to footer

PRESSEMITTEILUNG: Perspektivwechsel bei der Oschatzer Tafel

Oschatz, 20. August. Die örtliche Landtagsabgeordnete und CDU-Bundestagskandidatin Dr. Christiane Schenderlein nahm am 20. August 2021 an der Aktion Perspektivwechsel der sächsischen Wohlfahrtsverbände teil. Die Aktion bietet Vertretern aus Politik und Verwaltung die Möglichkeit, für einen Tag in sozialen Einrichtungen und Diensten mitzuarbeiten. Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege stellen mit ihren rund 100.000 Beschäftigten einen Großteil dieser sozialen Infrastruktur im Freistaat Sachsen und sind somit ein wichtiger Partner für Politik, Verwaltung und Mittelstand in allen Regionen Sachsens. Den Teilnehmenden eröffnet sich die Möglichkeit, die Leistungen sozialer Arbeit besser zu verstehen und das eigene Handeln aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.

In diesem Jahr arbeitete Dr. Christiane Schenderlein für die Oschatzer Tafel e.V.. Die Einrichtung unterstützt rund 2.000 bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger regelmäßig mit Lebensmittelspenden, um den Mitmenschen, trotz ihres schmalen Geldbeutels, eine gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung zu ermöglichen. Darüber hinaus bietet sie neben frischen Lebensmitteln auch die notwendigen Bedarfsgüter des täglichen Lebens sowie eine Kleiderkammer.

Christiane Schenderlein: „Als Sozialpolitikerin ermöglicht mir die Aktion Perspektivwechsel einen tiefen Einblick in die unterschiedlichsten Praxisbereiche. Die Oschatzer Tafel e. V. leistet einen enormen Beitrag für die Bedürftigen der Region. Für einen kleinen Obolus erhält man einen umfangreichen Warenkorb mit unterschiedlichsten Lebensmitteln. Zum einen ermöglicht dies eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die vor allem für Kinder und Heranwachsende sehr wichtig ist, zum anderen leisten die Tafeln einen sehr großen Beitrag zum Ressourcenschutz. Viele Lebensmittel, aber auch Güter des täglichen Bedarfs müssten andernfalls entsorgt werden, was aufgrund der Qualität der Waren eine enorme Verschwendung wäre.“.

Der Vorstandsvorsitzende der Tafel Oschatz e.V. und Landesvorsitzende Karltheodor Huttner freut sich über den Besuch der Abgeordneten: „Wir beteiligen uns bereits seit vielen Jahren an der Aktion Perspektivwechsel und freuen uns, dass Frau Dr. Schenderlein einen tieferen Einblick in unsere tägliche Arbeit erhalten wollte und uns bei der Lebensmittelausgabe unterstützt hat. Getragen durch selbstloses Wirken unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisiert die Tafel Oschatz e.V. überschüssige Lebensmittel des Handels und Bedarfsgüter des täglichen Lebens und verteilt diese dann an die Bedürftigsten unserer Gesellschaft. Somit wurde die Tafel schnell Teil eines regionalweiten ehrenamtlichen Wirkens für die sozial Schwächsten. Aus diesem Grund ist die Tafel Oschatz e.V. den Produzenten, Märkten, Firmen und sonstigen Einrichtungen sehr dankbar, dass sich in jahrelanger Zusammenarbeit Maßnahmen und Projekte entwickelt haben, eine ethisch nicht zu rechtfertigende Verschwendung von Lebensmittel zu unterbinden und gleichzeitig damit den Ärmsten unserer Gesellschaft in ihrer Not zu helfen.“

Neben der zwei Mal pro Woche stattfindenden Lebensmittelausgabe organisiert die Tafel Oschatz e. V. unter anderem auch noch das sogenannte „Kinderkochen“. Dabei soll Kindern und Jugendlichen die Freude am Kochen beigebracht werden. „Stellenweise erhalten Kinder seitens ihrer Elternhäuser nicht die Vorbilder und Abläufe, die sie für das spätere Leben benötigen. Gerade im Bereich der Ernährung gibt es viele Defizite, die zu physischen und psychischen Schäden führen können. Das Engagement der Tafel sorgt dafür, dass sich Jugendliche bewusst ernähren, Freude am Kochen und ein Verständnis für die Herkunft unseres Essens entwickeln.“, lobt Christiane Schenderlein die Initiative der Oschatzer Tafel e.V..