Skip to content Skip to footer

Schenderlein ermuntert zur Bewerbung für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP)

NORDSACHSEN. Die nordsächsische Bundestagsabgeordnete Christiane Schenderlein (CDU) ermuntert Jugendliche aus der Region Nordsachsen zur Teilnahme am Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP). Hierbei handelt es sich um ein gemeinsam vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der USA getragenes Austauschprogramm, das deutschen und amerikanischen Jugendlichen einen einjährigen Aufenthalt im jeweils anderen Land ermöglicht. Eine Besonderheit stellt hierbei die Übernahme von Patenschaften für die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten durch Bundestagsabgeordnete dar. Bewerben können sich alle Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren sowie junge Berufstätige bis 24 Jahre. Die Schülerinnen und Schüler besuchen in den USA eine High School, die Berufstätigen ein Community College oder eine vergleichbare Einrichtung und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Üblicherweise wohnen die Stipendiatinnen und Stipendiaten während des Aufenthalts in Gastfamilien. Die Bewerbungsphase für das PPP 2023 startete Anfang Mai und endet am zweiten Freitag im September. Die Bewerbung ist dabei online oder über ein Formular per Post möglich. Weitere ausführliche Informationen zur Bewerbung und zum Auswahlverfahren sind im Internet unter www.bundestag.de/ppp verfügbar.

In diesem Jahr kam es zu einer Premiere – mit der 17 jährigen Lindsay Oppermann aus Eilenburg und dem 19 Jahre alten Cedric Fritzsch aus Taucha nehmen erstmals gleich zwei Juniorbotschafter aus Nordsachsen am PPP teil. Schenderlein: „Das PPP ist ein wichtiger Beitrag zur besseren Verständigung zwischen jungen Deutschen und Amerikanern. Neben dem Erwerb von Sprachkenntnissen ist ein Auslandsjahr auch eine enorme persönliche Bereicherung, dient der Weiterentwicklung und ist ein wichtiger Schritt für die Eigenständigkeit. Gern habe ich als Bundestagsabgeordnete die Patenschaft übernommen und wünsche Lindsay und Cedric ein tolles und erlebnisreiches Jahr in den Staaten!“